Boss Hoss-Import (Archivversion)

Da ist der Boss

Vor lauter Begeisterung über die amerikanische Boss Hoss mit Chevrolet 5,7 Liter-V8-Motor (MOTORRAD, Heft 12/1996) hat der Tester die Adresse des deutschen Boss Hoss-Importeurs vergessen: Branger Motorradstore, Stefan Kolbeck, Dorfstr. 27, 27711 Osterholz-Scharmbeck, Telefon 04795/484, Fax 7371.
Anzeige

Boss-Hoss-Import: Adresse (Archivversion)

Nicht rosa wie für kleine Mädchen, sondern himmelblau kommt die Monstermax daher. »Nix für Bubis« heißt der schwere Brocken, der auf einer Yamaha Vmax basiert. Den - wie der Name schon sagt - nur stahlharte Mannen niederringen dürfen. Der Streetfighter mit dem schrägen Heck ist von Class Performance als bullig-wüstes Macho-Bike designt worden. Ob Verkleidung mit Doppelscheinwerfern, Draglenker, Räder, Auspuff oder gar Motortuning und Fahrwerkkit, die Firma M. Kloos in Hamm hat´s, Telefon 02682/4444.

Boss-Hoss-Import: Adresse (Archivversion)

Importeur YamahaZum 1. Juli diesen Jahres wird die Mitsui Maschinen GmbH in die Yamaha Motor Deutschland GmbH umbenannt. Seit 1972 importiert Mitsui Motorräder der Marke Yamaha nach Deutschland. FinanzierungKawasaki bietet für einige Modelle, zum Beispiel die Ninja ZX-9R und die ZZ-R 1100, ein Finanzierungsprogarmm an: 0,9 Prozent effektiver Jahreszins bei einer Mindestanzahlung von 20 Prozent des Fahrzeugpreises.MuZ nicht verkauftDie malaysische Firma Hong Leong Industries verhandelt um den Kauf der Motorrad und Zweiradwerk GmbH in Hohndorf bei Zschopau. Der Geschäftsführer von MuZ, Petr-Karel Korous, wies Gerüchte zurück, wonach der Verkauf bereits perfekt sei. PreissenkungKawasaki senkt den Preis für die GPX 600. Ab sofort kostet der vollverkleidetete Sporttourer statt 11 970 nur noch 10 490 Mark.DesignpreisAndrew Serbinski hat für die Machineart Kawasaki MK 9 (MOTORRAD, Heft 7/1996) den amerikanischen Designpreis IDEA in Gold gewonnen, den unter anderen die Zeitschrift Business Week vergibt.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote