BoT-Rennmaschinen (Technik ) (Archivversion) Das Reglement der Battel of Twins

Mit der sogenannten »zwei-von-drei-Regelung« wird versucht, eine Chancengleichheit zwischen Zwei-und Mehrventilmotoren herzustellen. Zur Wahl stehen drei grundsätzliche Bauarten, von den aber nur zwei zur Anwendung kommen dürfen: 1.) Wasserkühlung, 2.) Saugrohr-Einspritzung, 3.) mehr als zwei Ventile pro Zylinder. Für Zweiventil-Maschinen sind generell keine technische Einschränkungen festgeschrieben.Maschinen mit mehr als zwei Ventilen pro Zylinder dagegen, müssen in jedem Fall ein Mindestgewicht von 170 Kilogramm aufweisen. Bei Wasserkühlung sind Vergaser mit einem Durchlaß von maximal 40 mm vorgeschrieben, bei Luftkühlung darf eine Einspritzanlage mit bis zu 44mm Querschnitt verbaut werden. Trotzdem ist die neue OMK-Formel in Fahrer-und Tunerkreisen sehr umstritten, zumal die Entscheidung zur »zwei-von-drei Regelung« relativ spät getroffen wurde. Bis zum Herbst 1995 war ein grundsätzliches Verbot von Mehrventil-Motoren geplant. Die gezielten Vorbereitung und Investitionen einiger Tuner und Händler auf dieses Reglement waren damit hinfällig.Der BoT-Cup 1996 wird zwar für A-und B-Lizenzfahrer gemeinsam ausgetragen und gewertet, bei der Verteilung von Kranz und Pokalen werden jedoch auch die drei bestplazierten B-Lizenz-Nachwuchsfahrern berücksichtigt.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote