Harley: die Krise geht weiter Das Aus für Buell, MV Agusta wird verkauft

Die amerikanische Firma Buell wird nie wieder Motorräder produzieren, so Firmengründer Erik Buell in einer emotionalen Videobotschaft auf www.buell.com. Gleichzeitig dankt er allen Fans der Marke für ihre Treue in den letzten Jahren. Die kleine Bikeschmiede und Harley-Tochter produzierte seit 1983 Naked-Bikes in Wisconsin/USA.

Foto: Buell

Nun steht Buell vor dem Aus. Ab sofort werden keine Motorräder mehr produziert. Noch vorhandene Bestände sollen laut Buell von autorisierten Händlern weiterhin verkauft werden, Garantieansprüche und Ersatzteillieferungen sollen gesichert sein. Für die meisten der Angestellten wird der 18. Dezember der letzte Arbeitstag sein, so die traurige Botschaft.

 

Auch für MV Agusta sieht es nicht gut aus. Nachdem Harley-Davidson im dritten Quartal diesen Jahres 21 Prozent weniger Motorräder im Vergleich zum Vorjahr verkaufen konnte und die Netto-Einnahmen sogar um 84 Prozent zurückgingen, will sich Harley nun auch von MV Agusta trennen. Damit geht das Engagement der Amerikaner in Italien nach nur 12 Monaten zu Ende.

 

Sobald es mehr zu den Themen Buell und MV Agusta gibt, werden wir Sie unterrichten.

 

 


Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel