Bremse Triumph Tiger (Archivversion) Sie bremst doch

MOTORRAD monierte die recht stumpf wirkende Vorderradbremse der neuen Triumph Tiger sowohl beim Top-Test (Heft 26/2006) als auch beim anschließenden Vergleichstest (Heft 1/2007). Triumph reagierte umgehend und baute
in der Serie neue Bremszangen ein, deren Kolben anstelle
von Chrom mit Kohlenstoff beschichtet sind. Kunststück, schließlich werden diese Kolben schon bei den Bremsen der Triumph Daytona 675 verwendet. Und genauso gut wie in
diesem Sportbike funktionieren sie nun auch in der Tiger.
Klarer Druckpunkt, geringere Handkraft und vor allem eine spür-bar bessere Dosierbarkeit machen die Stopper jetzt um Welten besser. Selbst auf den südfranzösischen Passstraßen, auf denen die MOTORRAD-Testmannschaft derzeit überwiegend angast,
ließ die Nissin-Anlage keine Wünsche offen. Bisher verkaufte Tiger werden kostenlos umgerüstet. Und wenn wir schon dabei sind: Die Tiger mit ABS-Bremsanlage soll wie geplant in diesen Tagen ausgeliefert werden. pm

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote