Bremsmessung mit Sozius (Archivversion)

Mag ja sein, dass die Bremsleistung einer FJR 1300 in 99 Prozent aller Situationen ausreicht. Doch kaum im Notfall. Dies beweist der Vergleich der Bremswege mit Sozius aus Tempo 100 eindrucksvoll. Während die BMW-Bremsen brachial zupacken, die GT steht nach 41,3 Metern, braucht die FJR verheerend schlechte 52,7 Meter – unter Idealbedingungen, auf trockenem, griffigem Asphalt! Die 11,4 Meter Differenz können über Wohl und Wehe entscheiden: An der Stelle, wo die BMW zum Stehen kommt, rauscht die FJR bei einer mittleren Verzögerung von 7,3 m/s² noch mit 46,5 km/h ins Hindernis; etwa das Auto, das vor einem rauszog. Solch mäßige Bremsen samt grobschlächtiger ABS-Regelung sind schlicht unwürdig für den zweit-größten Motorrad-Hersteller der Welt. Wie es besser geht, zeigt die besonders fein regelnde Honda. Mäßig: die Bremsleistung der nagelneuen Kawasaki

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel