Buell Lightning Super TT XB12STT (Archivversion)

Zweizylinder-45-Grad-V-Motor, 1202 cm³, 102 PS, 11309 Euro

MOTORRAD-Messungen
Beschleunigung
0–100 km/h4,1 sek
0–140 km/h6,9 sek

Durchzug
60–100 km/h4,6 sek
100–140 km/h5,5 sek

Gewichte
Gewicht vollgetankt216 kg
Zuladung169 kg

Kraftstoffverbrauch (Super Plus)
bei 130 km/h Liter/100 km5,0 l
Landstraße Liter/100 km4,1 l


Buell-Fans erkennen sich längst nicht nur an der Leder­jacke mit Firmenlogo. Echte Insider können den Modell­namen der jüngsten Ami-Schöpfung fehlerfrei aus­­-wendig aufsagen: Buell Lightning Super TT XB12STT. Wow.
Dahinter verbirgt sich eine Kreuzung aus der enduristischen Ulysses und dem Naked Bike CityX. Die Federwege liegen mit 143 Millimetern vorn und hinten genau zwischen den Werten der Ulysses (165/163 Millimeter) und der CityX (120/126). Den ursprünglich für 500 Euro aufpreispflichtigen Soziuskit mit Fußrasten und Doppelsitzbank gibt’s nun genauso gratis dazu wie verschiedene Farbvarianten der ursprünglich nur in Weiß vorgesehenen Super TT.
Doch Buell-Freaks setzen sowieso auf Emotion statt Kalkulation, wissen um die extreme Ausrichtung des Konzepts, das sich der 1000-Punkte-Bewertung von MOTORRAD entzieht. Denn der 1200er-V2 will artgerecht ausgeführt werden. Auf enge Landstraßen mit noch engeren Kehren beispielsweise, auf denen das Stampfen des urigen Big-Twins zum Erlebnis wird. Wo jeder Gasstoß den ganzen Körper wohlig erschauern lässt und der tiefe Bass aus dem Unter­-flurauspuff den Takt dazu schlägt. Das restliche Motorrad, so scheint es, ist letztlich nur unvermeidliche Peripherie, um diesen gefühlsechten Antrieb zu mobilisieren. Das starke Aufstellmoment beim Bremsen, das aufgeregte Gezappel des Fahrwerks auf onduliertem Terrain, all das stört nur diejenigen, die den Geist einer Buell nicht verstanden haben, sich womöglich bei deren Modellnamen besinnen müssen – Buell Lightning Super TT XB12STT.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel