Bussgelder im Ausland (Archivversion) Kein Knöllchen-Import 2008

Auch 2008 werden im Ausland verhängte Bußgelder nicht in Deutschland eingetrieben, so Justizministerin Brigitte Zypries. Die Umsetzung des EU-Rahmen-beschlusses zur grenzüberschreitenden Vollstreckung von Bußgeldern lässt weiterhin auf sich warten. Deshalb bleiben Touristen, die nicht gleich zur Kasse gebeten werden, noch ein Jahr verschont. Der ADAC warnt jedoch davor, dass Knöllchen bei der nächsten Einreise in das betreffende Land fällig werden können. Einzige Ausnahme: Mit Österreich hat Deutschland seit Jahren ein Vollstreckungshilfe-Abkommen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote