Cagiva Motor: Report (Archivversion) MV Agusta?

Die wohl legendärste Motorradmarke der Welt machte zwischen 1945 und 1977 hauptsächlich durch brillante Rennmotorräder von sich reden. Fahrer wie John Surtees und Giacomo Agostini verhalfen MV zu 37 WM-Titeln. Die Straßenversionen waren dagegen nicht sonderlich zuverlässig und außerdem rar, da das Hauptgeschäft von MV Agusta der Hubschrauberbau war und ist. 1977 verkaufte MV die Sparte Motorrad an Cagiva; seit 1993 gehören Cagiva auch die Namesrechte.Voraussichtlich präsentiert Cagiva in Mailand ihren supersportlichen 750er Vierzylinder unter dem Namen MV Agusta, von dem im nächsten Jahr rund 100 Stück produziert werden sollen: »Wir wollen hohe Qualität”, sagt Claudio Castiglioni, »und werden deshalb die Stückzahlen erst allmählich hochschrauben.” Der Preis soll sich im Rahmen halten, MOTORRAD-Schätzpreis: rund 25000 Mark. Später wird eine 900er folgen, darunter eine limitierte Auflage von 20 Stück mit mindestens 301 km/h Topspeed. Außerdem plant Castiglioni die Teilnahme an der Superbike-WM, allerdings nicht sofort: »Wenn wir antreten, wollen wir konkurrenzfähig sein – und das geht nicht von heute auf morgen.”Das Grundkonzept des 750er Motors lieferte Ferrari Ende 1994, und seither arbeitet man bei Cagiva an seiner Weiterentwicklung. Mitte 1995 war die erste Version fertig, ebenso ein Fahrwerk mit Aluminium-Brückenrahmen und ein Design, das stark an die einstigen GP-Renner von Cagiva erinnert (siehe MOTORRAD 12/1995). Doch gebaut wurde die F 4 so nie: »Die Herstellungs- und Wartungskosten für den Motor wären viel zu hoch gewesen”, erklärt Projektleiter Andrea Goggi, 33. Der Kopf wurde zum Beispiel montagefreundlicher umgestaltet. Fahrwerksguru Massimo Tamburini entwarf ein neues Gitterrohr-Chassis und sitzt den Motorenentwicklern weiter im Nacken. »Er wollte den Motor immer noch schmaler«, so Goggi. »Der mißt jetzt 420 Millimeter an seiner breitesten Stelle und wiegt 68 Kilogramm, aber das ist Tamburini natürlich noch zu viel”, seufzt er. Und so verzichten die Cagiva-Entwickler auf die Sommerferien und feilen lieber noch ein paar Gramm ab.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote