Cannondale-Crosser (V) (Archivversion) Cannondale, Vorreiter bei Mountain Bikes

Cannondale produziert seit 1984 Mountain Bikes und ist heute einer der führenden Hersteller auf diesem Gebiet. Anfangs der Neunziger wuchs die Firma in Bedford/Pennsylvania rasant, der Umsatz stieg auf zuletzt 162 Millionen Dollar. Neben Mountain Bikes finden sich unter den 59 aktuellen Modellen nun auch Straßenräder, Tandems oder Trekkingmodelle. Cannondale prägte die technische Entwicklung der Szene, so bauten die Amerikaner zum Beispiel als erste in Großserie Bikes mit gefederten Hinterbauten. In den letzten Jahren hat sich der Markt immer mehr aufgesplittet. Downhill-Racebikes, also Fahräder, die einzig dem Zweck dienen, möglichst schnell einen Berg hinabzurollen, haben mit herkömmlichen Bikes wenig zu tun. Das Highlight ist das Werks-Downhill-Bike »Super V DHF«, an dem Cannondale technische Neuerungen ausprobiert. Der Werksrenner besitzt 150 Millimeter lange Federwege, ein Computer steuert die Federung und Dämpfung. Der Fahrer kann während der Fahrt zwischen fünf verschiedenen Programmen wählen. Der Hinterbau wird über eine aufwendige Konstruktion gefedert, in der Telegabel werden Nadellager verwendet, um die Reibung zu minimieren. Ein Vorgelege erlaubt die Verwendung sehr kleiner Kettenblätter, was der Bodenfreiheit zugute kommt.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote