Das Clubleben (Archivversion)

Minderheiten müssen zusammenhalten. In Deutschland waren die beiden XVZ-Modelle nie der Renner, Yamaha Deutschland konnte von der XVZ 12 und 13 T in Summe nur rund 400 Stück absetzen. So rotteten sich 1992 einige Venture-Fahrer zusammen, um fortan Fachwissen, Erfahrungen und Möglichkeiten der Ersatzteilbeschaffung auszutauschen. Ansprechpartner des mittlerweile rund 60 Mitglieder und 35 Motorräder zählenden »Venture-Club Deutschland« ist Thomas Spielkamp, Großmarkt/Asmos Haus, 50968 Köln, Telefon 0221/380581. Der jährliche Mitgliedsbeitrag beträgt pro Motorrad 85 Mark, ein Teil dieses Gelds fließt bei Grillfesten und ähnlichen Veranstaltungen meist an die zahlenden Mitglieder zurück. Zwischen März und Oktober gibt es einmal monatlich eine gemeinsame Venture-Wochenendausfahrt. Auch die Kontaktpflege zu Venture-Clubs im Ausland steht auf dem Programm, zum Beispiel zum »Venture Royale Club Schweiz«, »Yamaha Venture Club Nederland«, »Venture Club Norway«, »Venture Club of Sweden«, »Venture Club de France« oder der »Venture Touring Society« aus Las Vegas.Neben den clubinternen Aktivitäten finden natürlich auch verschiedene internationale Treffen statt: So veranstaltet der »Venture Royale Club Schweiz« am 7. und 8. Juni ein Treffen in der Nähe von Montreux, der »Venture Club de France« gibt sich vom 12. bis 14. Juli in der Nähe von Clermont Ferrand die Ehre. Meist finden sich bei diesen Veranstaltungen um die 200 XVZ zusammen.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote