Defekte beim Test (Archivversion)

Die Road King musste erst gute 32000 Kilometer runterspulen, bis bei ihr erstmals ein Defekt auftrat. Zunächst hörte sich alles nach einer schadhaften Krümmerdichtung an, doch bei der Demontage in der Werkstatt trat ein gerissenes Auspuffkrümmerrohr zutage. An Schweißen war beim Ausmaß des Schadens nicht mehr zu denken. Ersatz muss her. Der ist zurzeit noch per Schiff Richtung Europalager von Harley unterwegs, weshalb die Road King ein paar Tage in der Werkstatt verweilen muss. Die Tankanzeige, hinter deren Glas sich gelegentlich Kondenswasser bildet und den Blick auf den Füllstand verwehrt, ist eigentlich nur ärgerlich. Einen Garantiefall sieht Harley darin jedenfalls nicht. Bleibt nur noch die ganz spezielle Rücklichtlampe zu kritisieren, die allerdings noch nie kaputtging, obwohl die Road King ganz schön schüttelt. Wegen ihres speziellen Sockels ist sie an keiner Tankstelle, sondern nur beim Harley-Händler erhältlich.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote