Derbi Mulhacén 659 (Archivversion) Spanischer <br /><br /> Scrambler

Derbi testet derzeit den Prototyp der für Ende 2006 angekündigten Mulhacén 659. Nie gehört? Der Mulhacén ist mit 3482 Metern höchster Berg des spanischen Festlands. Und Derbi will hoch hinaus, mit einem 160 Kilogramm (trocken) leichten Serpentinensuchgerät, dessen Radstand von zirka 1370 Millimetern spielerische Leichtigkeit vermuten lässt.
Als Antrieb dient Yamahas wassergekühlter 660-cm3-Einzylinder aus der aktuellen XT, er leistet 48 PS bei 6000/ min. Individuell geriet das Fahrwerk: Upside-down-Gabel, 18-Zoll-Reifen (vorn 120, hinten 150 Millimeter breit), rechts angebrachtes Zentralfederbein mit progressiver Hebelumlenkung. Derbis 125er-GP-Pilot Pablo Nieto lobte den Scrambler nach einer Testfahrt als »agil, unterhaltsam und vielfältig einsetzbar«. Man darf gespannt sein. tsr

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote