Detailüberarbeitung der Triumph Sprint ST Triumph-Sporttourer mit neuen Teilen

Foto: Schmieder
Als Reaktion auf eine Kundenbefragung ändert Triumph an seinem Sporttourer Sprint ST einige Bauteile. So ist der Tank zukünftig aus Stahl statt Kunststoff, um Reisefreudigen den Aufbau eines Magnetrucksacks zu ermöglichen. Ebenfalls wurde der rutschanfällige Fußrastenbelag durch ein griffigeres Material getauscht, das nun jederzeit sicheren Halt bieten soll. Durch neue Linsen in den Projektionsscheinwerfern versprechen sich die Techniker aus Hinckley zudem eine bessere Fahrbahnausleuchtung bei Nacht. Zum Preis von 11690 Euro gibt's ab sofort die modifizierten Sprint ST bei allen Triumph-Händlern.
Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote