Dezember (Archivversion)

Der Preis für ein Barrel Rohöl kratzt an der 100-Dollar-Marke. Für einen Liter Normalbenzin sind um die 1,40 Euro fällig, von denen sich der Staat 88 Cent abgreift, per Energie- und Mehrwertsteuer. Übers Jahr fließen so zirka 40 Milliarden Euro ins Staatssäckel. Anlass für MOTORRAD, den immer kostbarer werdenden Stoff einer eingehenden Analyse zu unterziehen. Eines der überraschenden Ergebnisse: Im günstigsten Fall werden gerade mal 25 Prozent des teuren Destillats zur Fortbewegung genutzt; wird der Motor ausgequetscht, sinkt die Energiebilanz auf kärgliche 15 Prozent ab, der Rest verpufft in der Atmosphäre.

Nein, nicht der hohen Spritkosten wegen schaut MOTORRAD sich die nähere Umgebung genauer an und gibt Tourentipps für Gebiete, die in Motorradfahrer-Kreisen nicht so populär sind, wie sie es verdient hätten. Wie etwa der Kraichgau. Damit man sich mitten im Winter schon auf die erste Ausfahrt freuen kann.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote