Die Enduro-Version (Archivversion) Harte Konkurrenz für europäische Sport-Enduros

KTM, Husaberg und Husqvarna waren bisher unter sich, wenn es im Gelände hart zur Sache ging. In diese Phalanx will Yamaha mit der blau lackierten WR 400 F einbrechen, einer Enduro-Variante der YZ 400 F. Die beiden Versionen unterscheiden sich nur wenig. Der Motor bleibt unangetastet und dürfte daher ebenso agil und kraftvoll zu Werke gehen. Eine Lichtmaschine speist die obligatorische Beleuchtung. Der Zwölf-Liter-Tank vergrößert die Reichweite für längere Etappen. Pausen kann die WR auf dem Seitenständer verbringen. Dazu kommt ein 18-Zoll-Hinterrad, eine weiter gespreizte Getriebe-Übersetzung sowie ein leiserer Schalldämpfer.Die WR ist keine Straßen-Enduro, sondern eine reinrassige Wettbewerbs-Maschine. Demzufolge wird sie hierzulande nicht homologiert, sondern muß von Händlern in Einzelabnahme zugelassen werden. Mit welcher Leistung und zu welchem Preis das gelingt, steht noch nicht fest.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote