Die Reifen (Archivversion)

Grundvoraussetzung für einen fairen Vergleichstest sind zunächst gleiche Reifen für alle, in diesem Jahr Dunlop D 756. Nach einer Trainingseinheit haben die Fahrer die Möglichkeit, mit jeder einzelnen Maschine nach einer Einführungsrunde zwei Umläufe auf Zeit zu absolvieren. Für die Bewertung zählen die Zeiten der drei schnellsten Fahrer. Außerdem fließt die Anzahl der persönlichen Bestzeiten,
die die sechs Fahrer mit dem jeweiligen Motorrad erreichten, ein. Des Weiteren die subjektiven Beurteilungen der Piloten über die Eigenschaften der Motorräder wie Sitzposition, Leistungscharakteristik, Handling, Federung et cetera. Zwei- und Viertakter werden zunächst in ihrer Kategorie jeweils getrennt behandelt. Die beiden Sieger treten dann zum Halbfinale an, so dass aus jeder Kategorie nur ein Modell ins Finale gelangt. Zum Abschluss fahren die drei schnellsten Piloten klassenunabhängig den Gesamtsieger aller Kategorien im großen Finale aus.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel