Die Technik der Yamaha YZR-M1 (Archivversion)

Anfangs war die Yamaha YZR-M1 noch ein Hybrid aus dem Chassis der Zweitakt-Rakete YZR 500 und dem Viertakt-Reihenvierzylinder. Bereits 2003 wurde für die M1 ein eigenes Fahrwerk entwickelt, ein Jahr später der Hauptrahmen steifer ausgelegt und mit einer zusätzlichen vorderen Motorhalterung versehen. Die Querstreben im hinteren Bereich wurden schmaler ausgelegt. 2005 erhielt der Rahmen im vorderen Bereich eine zusätzliche Verstrebung, die obere hintere Querverbindung entfiel dafür ganz. Dieses Chassis erhielt für 2006 nochmals geringfügige Modifizierungen, um lästiger Chattering-Probleme Herr zu werden. Für optimale Rückmeldung und Traktion ist also nicht maximale Steifigkeit oberstes Gebot, auch gezielte Nachgiebigkeiten im Chassis sind enorm wichtig.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel