Drehmoment (Archivversion)

Das Drehmoment (siehe Technik-Lexikon) entsteht beim Hubkolbenmotor durch die Verbrennung, bei der das expandierende Kraftstoff-Luft-Gemisch extreme Drücke auf den Kolbenboden ausübt. Der Verbrennungsdruck, der auf den Kolben wirkt, ergibt eine Kraft, die das Pleuel auf den Hebelarm der Kurbelwelle überträgt. Das Drehmoment eines Motors summiert sich aus den Drehmomenten der einzelnen Zylinder und gibt einen Durchschnittswert an. Da es nur während des Arbeitstakts wirkt, poduziert ein Einzylinder sein Drehmoment sehr ungleichförmig und benötigt eine große Schwungmasse. Je mehr Zylinder ein Motor hat, umso gleichmäßiger ist seine Drehmomentabgabe.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote