Drehzahl und Gasstellung

Wenig überraschend: Die R6 jubelt im Schnitt in den höchsten Tönen, die ZX-12R mit dem doppelten Hubraum dreht am niedrigsten. GSX-R 750 und CBR sortieren sich ordentlich nach Hubraum gestaffelt in der Mitte. Dabei liegt das Drehzahlniveau auf der Landstraße deutlich unter dem der Rennstrecke, die Rangfolge bleibt aber in jedem Fall gewahrt.Viel überraschender, weil hier subjektive Wahrnehmung und objektive Messwerte weit auseinanderklaffen: der Prozentsatz, zu dem die Drosselklappen im Schnitt geöffnet sind. Und dieser Wert bezieht sich nicht auf den gesamten Turn, sondern lediglich auf die Beschleunigungsphasen. Dass die Rennstreckenwerte durch die Bank unter den Landstraßenwerten liegen, hat zwei Gründe. Erstens: Außer der Zielgeraden ist Vollgas auf dem engen Kurs praktisch nicht möglich, weil man sich entweder in Schräglage befindet oder schon die nächste einleitet. Zweitens: Durch das deutlich höhere Drehzahlniveau liegt beim Öffnen der Drosselklappe in jedem Fall mehr Leistung an, während auf der Landstraße im hohen Gang selbst ein beherzter Zug am Kabel relativ wenig Vortrieb bedeutet.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote