Ducati 1098 S und 999 S (Top-Test) (Archivversion) Leistungsdiagramm2

Die 1098 kommt wesentlich spritziger aus den Startlöchern als die 999, das von Beginn an höhere Drehmoment macht’s möglich. Durch das insgesamt höhere Leistungs- und Drehmomentniveau wirkt bei ihr die Senke in der Drehzahlmitte im ersten Moment gravierender. Im Fahrbetrieb fällt sie aber bei weitem nicht so sehr auf. Und bei höheren Drehzahlen hat der 999-Motor keine Chance gegen die Explosivität des um 200/min höher drehenden 1098-Triebwerks.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote