Ducati 748 R (Master Bike-VT)

Die rennverrückten Jungs von Motociclismo trugen das Master Bike erstmals 1998 aus. Seitdem wuchs die damals sehr familiäre und überschaubare Veranstaltung zum größten Sportmotorradvergleich der Welt. Waren 1998 gerade einmal sechs Tester und Motorradzeitschriften beteiligt, so traten 2002 zwölf Magazine aus elf Ländern in den freundlichen Wettstreit um Rundenzeiten. Der inoffizielle Preis für die weiteste Anreise steht zweifelsohne Ken Wootton aus Australien zu. Aber auch Don Canet (USA) und Toshi Arakaki (Japan) taten viel für ihr »Miles and More«-Konto. Gigantisch istt auch der Aufwand, den der bayerisch-italienische Reifenhersteller Metzeler betreibt. Die Münchner brachten 350 Reifen mit und montieren beim Master Bike insgesamt 156 Sportec M-1. An vier Tagen verfeuerten die Tester rund 1500 Liter Super-Benzin, gestiftet von Elf. Knapp 100 fleißige Menschen, die vor und hinter den Kulissen zum Gelingen dieser Mega-Veranstaltung beitragen, verzehrten über 800 reichlich belegte Brote, rund 700 Liter Erfrischungsgetränke – und eine Riesenpfanne Paella.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote