Ducati 996 S

Die 996 S ist der Aprilia sehr ähnlich. Auf jeden Fall in puncto Kurvenstabilität. Allerdings büßt sie in Sachen Handling nicht nur auf die Aprillia, sondern auch auf ihre eigene Schwester, die 996 R, einiges ein. Man muss sie frühzeitig und mit etwas mehr Kraftaufwand in Schräglage werfen. Die Bremse ist ebenfalls ein wenig schwächer im Biss und nicht ganz so klar in der Rückmeldung, dennoch stellt auch hier die Kraft in den Armen das Limit beim Spätbremsen dar. Auf dem nach vorne geneigten Sitzpolster rutsche ich, ohne am schmalen Tank Halt zu finden, immer wieder nach vorne. Schade, denn auch diese Ducati ist extrem stabil beim Bremsen und könnte einen späteren Bremspunkt vertragen. Dass sie der Mille trotz ähnlicher Spitzenleistung auch beim Beschleunigen unterlegen ist, zeigt sich am deutlich geringeren Topspeed auf der Gegengerade.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote