Ducati Monster S4 (Archivversion)

Ducati Monster S4

Motor: 90-Grad-V2, Bohrung x Hub 94 x 66 mm, Leistung 74 kW (101 PS) bei 8750/min, Drehmoment 92 Nm bei 7000/min. Fahrwerk: Stahl-Gitterrohrrahmen, Upside-down-Gabel, 0 43 mm, Zentralfederbein, Reifen 120/70-17 und 180/70-17. Preis: 22325 Mark

Ducati hat die Zeichen der Zeit erkannt: immer stärker, immer schneller. Nachdem erst vor Jahresfrist die Einspritztechnik Einzug in den luftgekühlten 900er hielt und der großen Monster mehr Temperament einhauchte, macht man jetzt bei der S4 genannten Variante (die alte bleibt im Programm) Nägel mit Köpfen. Bei ihr sorgt der flüssigkeitsgekühlte Vierventiler aus der 916 für angemessenen Vortrieb, auch wenn er mit 101 PS in der Leistung leicht beschnitten wurde. Um dem kraftvollen Antrieb gerecht zu werden, wurde er in den Rahmen der ST 4 verpflanzt. Dazu kommen neue, breitere Felgen, ein neue Showa-Gabel und ein Sachs-Federbein.
Anzeige

Ducati Monster S4 für 2001 (V) (Archivversion) - Ducati ST 4 S

Motor: 90-Grad-V2, Bohrung x Hub 98 x 66 mm, Leistung 88 kW (120 PS) bei 8750/min, Drehmoment 98 Nm bei 7000/min. Fahrwerk: Stahl-Gitterrohrrahmen, Upside-down-Gabel, 0 43 mm, Zentralfederbein, Reifen 120/70-17 und 180/55-17. Preis: 24675 Mark.
Motorwechsel auch in der ST-Baureihe. Dort gibt es neben den bekannten ST 2 und ST 4 nun die ST 4 S. Treibende Kraft im Topmodell der Baureihe ist der Zweizylinder aus der 996, dessen Auslassnockenwelle wie schon bei der ST 4 tiefer gelegt wurde. 120 PS stehen dem Sporttourer nun zur Verfügung, das Sechsganggetriebe wurde auf den neuen Einsatzzweck abgestimmt. Weiterhin unterscheidet sich die ST 4 S von ihrer Schwester durch eine Upside-down-Gabel von Showa mit Titan-Nitrit-Beschichtung, eine neue, stabilere Kastenschwinge, das Öhlins-Federbein mit hydraulischer Federvorspannung und Fünfspeichenfelgen.

Ducati Monster S4 für 2001 (V) (Archivversion) - Harley-Davidson Dyna Super Glide T-Sport

Motor: 45-Grad-V2, Bohrung x Hub 95,3 x 101,6 mm, Leistung 50 kW (68 PS) bei 5500/min, Drehmoment 106 Nm bei 2900/min. Fahrwerk: Doppelschleifenrahmen aus Stahl, Telegabel, 0 39 mm, zwei Federbeine, Reifen 100/90-19 und 130/90-16. Preis: 31000 Mark.
Was in der Harley-Modellpalette bisher noch fehlte, war ein Sporttourer. Also grätschte die rege Marketingabteilung ein und schuf die Dyna Super Glide T-Sport. Als Basis diente das sportliche Aushängeschild Dyna Glide, wurde mit Packtaschen, einer Halbschale sowie einer in Höhe und Neigung verstellbaren Scheibe und einem breiteren Sitzkissen versehen, die Felgenbreite vorne und die Reifenbreite hinten schruumpfte ein wenig, und fertig war der Sporttourer. Ach ja: Entgegen anderweitigen Gepflogenheiten ist bei den Amerikanern der Sporttourer 2200 Mark teurer als der Sportler. Kein Wunder bei den ellenlangen Highways.

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote