19 Bilder
Auf der EICMA 2015 präsentiert: die Ducati 1200 Multistrada Enduro mit 30-Liter-Tank.

Ducati Multistrada 1200 Enduro auf der EICMA 2015 Ducati bringt GS

In Mailand hat Ducati auf der EICMA seine erste große Reiseenduro vorgestellt. Sie zielt mit 160 PS und einem vollen Elektronik-Paket direkt auf den Bestseller BMW R 1200 GS.

Es ist eine Kampfansage an BMW und KTM: Die Ducati Multistrada Enduro orientiert sich unmittelbar an der R 1200 GS und der 1290 Super Adventure. Dafür haben die Italiener ihrem Allzweck-Bike, der Multistrada 1200, nicht nur ein komplett neues, voll offroad-taugliches Fahrwerk und eine Fernreise-Ausstattung verpasst. Sie haben der Multistrada Enduro auch jede Menge neuster Assistenzsystem-Elektronik spendiert. Aber der Reihe nach.

Die Ducati Multistrada 1200 Enduro kombiniert den bekannten, 160 PS starken Testastretta-90-Grad-Twin mit einem semiaktiven, elektronischen Skyhook-Fahrwerk auf vorn 19 und hinten 17 Zoll großen Kreuzspeichenrädern. Vorn wie hinten stehen amtliche 200 Millimeter Federweg parat, um alle wüsten Pisten zwischen Bologna und Burkina Faso zu bewältigen. Der Antrieb erfolgt über Kette, die Zweiarmschwinge wurde für die Enduro neu konstruiert. Der oben sehr breit bauende Kunststofftank fasst 30 Liter Sprit, was für schnelle Etappen bis zu 450 Kilometer reichen soll.

An Elektronik hat Ducati alles in seine erste echte Reiseenduro reingepackt, was der Zulieferer Bosch gerade so zu bieten hat: Offroad-Kurven-ABS, Traktionskontrolle, Wheelie-Kontrolle, LED-Kurvenlicht, semiaktives Fahrwerk und eine Berganfahrhilfe, die Ducati Vehicle Hold Control getauft hat. Dazu hat der Fahrer die Wahl zwischen Vier Riding-Modes (Enduro, Touring, Sport und Urban). Das gesamte Elektronik-Paket ist laut Ducati serienmäßig.

Gegen Aufpreis stehen vier Ausstattungspakte parat, um die Multistrada 1200 Enduro den persönlichen Fahrer-Bedürfnissen optimal anpassen zu können: Touring (u.a. Heizgriffe, Alu-Koffer), Sport (u.a. Termignoni-Auspuff), Urban (Alu-Topcase, Tanktasche mit USB-Anschluss) und Enduro (LED-Zusatzscheinwerfer und diverse Protektoren).

Um mit der neuen Multistrada 1200 Enduro auch wirklich auf Fernreise gehen zu können, bietet Ducati gegen Aufpreis ein volles Gepäck- und Zubehörprogramm von Touratech. Fahrfertig soll die Reiseenduro 254 Kilogramm wiegen. Den Preis für die als GS-Killer antretende Multistrada 1200 Enduro haben die Italiener auf über 20000 Euro festegelegt. Auf der EICMA ist sie mit 20.990 Euro ausgezeichnet.

Anzeige

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote