Ducati Scrambler Desert Sled auf der EICMA 2016.

Ducati Scrambler Desert Sled EICMA 2016 Wüsten-Schlitten mit Speichenrädern

Ducati Scrambler Desert Sled - also Wüstenschlitten - heißt eines der auf der EICMA 2016 präsentierten neuen Scrambler-Modelle. Ohne Kufen, dafür mit Speichenrädern, ersetzt sie ab 2017 die Urban Enduro.

Nachdem auf der INTERMOT 2014 die ersten Scrambler-Modelle präsentiert wurden, benötigte die Ducati nicht mal ein Modelljahr, um sich zur beliebtesten Ducati auf dem deutschen Markt zu mausern. Die große Multistrada 1200 ließ sie im Jahr 2015 auf Platz 33 zurück und fuhr vor bis auf Rang 9. 2016 (Stand September 2016) liegt die Ducati Scrambler auf Platz zehn, die Multistrada 1200 folgt auf Rang 29. Da liegt es nahe nun zwei weitere Modellvarianten der Scrambler auf der EICMA 2016 vorzustellen: Die Ducati Scrambler Desert Sled und die Scrambler Cafe Racer.

Die Ducati Scrambler Desert Sled ist die einzige 800er-Scrambler mit verstärktem Rahmen: „Zwei Seitenplatten verstärken die Schwingenaufnahme am Motor, die Schwinge selbst ist stabiler und länger als bei den anderen Scrambler Modellen. Zudem besitzt die Schwinge einen neuen Kettenschutz und einen Kettenradschutz an deren Unterseite.“ Außerdem wurden die Gabelbrücken mit einem neuen Offset und größerem Abstand zwischen den Gabelholmen versehen.

Anzeige

Ducati Scrambler Desert Sled mit 860 mm Sitzhöhe

Das Federbein mit externem Ausgleichsbehälter ist in Zugstufendämpfung sowie Federvorspannung einstellbar und wartet mit 200 mm Federweg auf. So auch die voll einstellbare 46 mm Upside-down-Gabel. Durch die längeren Federelemente wuchs der Radstand der Ducati Scrambler Desert Sled, laut Hersteller, auf 1505 mm und die Sitzhöhe auf 860 mm.

Vorne 19 Zoll, hinten 17 Zoll – so rollt die Ducati Scrambler Desert Sled auf Pirelli Scorpion Rally STR serienmäßig wie eine Reiseenduro vom Band (120/70 R 19 M/C 60V M+S TL; 170/60 R 17 M/C 72V M+S TL hinten). Wie die Scrambler Cafe Racer verzögert auch die Ducati Scrambler Desert Sled mit Brembo-Bremsen und Bosch-ABS. Vorn verzögert eine Kombination aus einer 5 mm dicken, 330 mm großen Einzelscheibe und einem radial montierten 4-Kolben-Festsattel, hinten ist ein Einkolben-Schwimmsattel mit 245 mm großer Bremsscheibe und 32 mm Bremskolben montiert.

Ducati eröffnet traditionell am Tag vor dem offiziellen EICMA-Beginn die Präsentation der Neuheiten für das folgende Modelljahr. 2016 zeigt Claudio Domenicali die Ducati 1299 Superleggera, zwei Scrambler-Varianten, die 950 Multistrada, die Monster 79
Ducati-Präsentationen am Vorabend der EICMA

Preise

Die Ducati Scrambler Desert Sled kostet in Rot ab 10.990 Euro und in Weiß ab 11.140

Daten und Ausstattung im Überblick:

  • Desmodue Zweizylinder-L-Motor, Euro 4-konform, schwarz lackiert mit überfrästen Kühlrippen
  • Sechsganggetriebe; 55 kW (75 PS) bei 8.250/min; 68 Nm bei 5.750/min; Serviceintervall von 12.000 km oder einmal jährlich
  • Edelstahlauspuff mit schwarzen Blenden
  • Verstärkter Stahl-Gitterrohrrahmen
  • Neue Aluminiumschwinge
  • Drahtspeichenräder, vorne 19 Zoll, hinten 17 Zoll (Pirelli Scorpion Rally STR 120/70 R 19 M/C 60V M+S TL vorne; 170/60 R 17 M/C 72V M+S TL hinten)
  • Sitzbank mit 860 mm Sitzhöhe
  • Konifizierter Aluminiumlenker mit Querstrebe
  • Voll einstellbare 46 mm Kayaba Upside-down-Gabel mit 200 mm Federweg
  • Kayaba Federbein mit Ausgleichsbehälter und 200 mm Federweg, einstellbar in Zugstufendämpfung und Federvorspannung
  • Frontscheinwerfer mit homologiertem Schutzgitter
  • Hohes Vorderradschutzblech
  • Verlängerter Heckkotflügel
  • Hoher Kennzeichenhalter

Zum Vergleich die technischen Daten der Ducati Urban Enduro:

  • Stahl-Gitterrohrrahmen
  • Vorderrad Federung: Upside-Down Gabel von Kayaba mit 41 mm Standrohrdurchmesser
  • Federweg vorne: 150 mm
  • Vorderrad-Felge: 18 Zoll; Hinterradfelge: 17 Zoll (Pirelli MT 60 RS 110/80 R18 vorn; MT 60 RS 180/55 R17 hinten)
  • Hinterrad Federung: Kayaba Federbein, einstellbare Federvorspannung
  • Federweg hinten: 150 mm
  • Bremse vorne: Bremsscheibe mit 330 mm Durchmesser, radial montierter Brembo Bremssattel mit 4 Kolben, ABS serienmäßig
  • Bremse hinten: Bremsscheibe mit 245 mm Durchmesser, 1-Kolben Bremssattel, ABS serienmässig

Motorrad-Neuheiten 2017

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote