Ducati ST4 (Archivversion)

Eine waschechte Ducati, die zudem einen echten Komfortbonus bietet? Gibt es. Heißt ST4 und hat es vor allem auf die Freunde von Exklusivreisen abgesehen. Allein das Buchen eines Ducati-Trips ist nicht einfach: Die Angebote an gebrauchten ST4 halten sich in Grenzen, das Preisniveau ist markentypisch hoch. Allerdings stimmt in den meisten Fällen der Gegenwert. Ducatis werden überdurchschnittlich gut gepflegt und mit vergleichsweise geringer Laufleistung angeboten, verhunzte oder richtig runtergerittene Exemplare sind die Ausnahme. Freilich kann trotz perfekter Pflege die Technik Probleme bereiten. Im MOTORRAD-Langsteckentest zeigte die ST4 nach 50000 Kilometern deutliche Schwächen. Wichtige Motorteile (Kupplung, Schlepp- und Kipphebel, Nockenwellen, Ventile) wiesen gravierende Schäden auf. Schade, denn die Duc mit dem Supersportmotor aus dem Kultbike 916 ist aus dynamischer Perspektive ein klasse Motorrad mit überzeugendem Fahrwerk – passend für alle Lebenslagen, die aufrecht und lässig sitzend angegangen werden.

Daten Zweizylinder-V-Motor, 916 cm³, 76 kW (103 PS), Gewicht 237 kg, Zuladung 183 kg, Tankinhalt 21 Liter, Sitzhöhe 840 mm, Höchstgeschwindigkeit 252 km/h, Verbrauch Landstraße 6,3 Liter/100 km (Super).
MarktsituationBaujahre km-Stand Preis in Euro
1999–2001 über 30000 4500–4900
um 20000 5000–5500
unter 10000 5600–6200

Tests in MOTORRAD 25/1998 (T), 23/1999 (VT), 26/2000 (LT)T=Test, VT=Vergleichstest, LT=Langstreckentest; Nachbestellungen unter Telefon 0711/182-1229
Internet ST-Fahrer tauschen sich mit anderen ­Ducati-Fans auf den Seiten www.duc-forum.de und www.diva-di-bologna.de aus.

Fazit
Überzeugendes Fahrwerk, klasse Motor, traumhafter Sound. Die ST4 ist durch und durch eine Ducati, die vor allem komfortabel ist. Bei Anschaffung und Unterhalt muss aber hoch kalkuliert werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote