Ducati T-Bob (Archivversion) Ich war eine Duc

Der Brite Roger Allmond bekam von Ducati UK den 996er-Motor einer verunfallten Monster S4R und eine Gabel. Der Kühler stammt von Pace Products. Den Rest erledigte der Engländer selbst: vom Design über die Fertigung der Teile bis zum Aufbau des Ducati-Choppers T-Bob. Der Name steht für Techno-Bobber, was die Verbindung aus Hightech-Teilen und dem traditiollen Designstil eines Bobbers zeigt. Das Bike hat einen selbst gefertigten Stahlrohrrahmen, der den Motor umschlingt. Ebenfalls von Hand gefertigt sind alle Alu-Teile wie Lenker, Hebel, Bremszylinder, Fußrasten und Schwinge. Die hintere Bremsscheibe ist ins Kettenrad integriert.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel