39 Bilder

Eicma 2011: Abschlussbericht Motorrad-Messe Mailänder Art

Manches klappt in Italien perfekt: Unsere südlichen Nachbarn feiern die Feste, wie sie fallen, und so geriet die eben zu Ende gegangene Motorradmesse in Mailand für Hersteller und Besucher gleichermaßen zum beeindruckenden Ereignis.

Anzeige
Foto: Gori

Mehr als eine halbe Million Zweiradfans kamen auf das moderne Messegelände im Norden von Mailand, proppenvolle Hallen und ein packendes Außenprogramm sorgten für eine mitreißende Atmosphäre. Selbst das Wetter spielte mit, bei sonnigen 15 Grad konnten die Besucher Elektromobile ebenso ausprobieren wie waghalsigen Stuntfahrern und Freestylern zujubeln. Kaum ein Durchkommen war in den Hallen zu Traummotorrädern wie Ducatis neuem Superbike 1199 Panigale. Vor dem weißen Kubus von MV Agusta bildeten sich lange Schlangen, denn viele wollten einen begehrlichen Blick auf den Dreizylinder F3 und die "Baby-Brutale" 675 werfen. Viel Beachtung fanden auch Kawasakis Versys, Hondas Crosstourer und KTMs neue 690 Duke.

Anzeige
Foto: Gori
Honda präsentiert die neue Mittelklasse NC 700 X auf der Eicma in Mailand.
Honda präsentiert die neue Mittelklasse NC 700 X auf der Eicma in Mailand.

Neue Wege im wahrsten Sinn des Wortes soll die KTM 350 Freeride öffnen, ein heißer Mix zwischen Trial und Enduro, der nicht mal 100 Kilo wiegt und demnächst sogar als Elektro-Version kommt. Heiß diskutiert wurden zwischen den Ständen Hondas NC-Modelle, zwei 700er-Zweizylinder, die nur um die 6000 Euro kosten. Für spannende Unterhaltung war also gesorgt, zumal sich auch noch Stars wie Carlos Checa, Ben Spies, Loris Capirossi oder Tony Cairoli in den Hallen tummelten.

Foto: Schümann
Attraktive Präsentation der BMW-Roller auf der Eicma in Mailand. Das ist übrigens Manuela, die Freundin von Marco Melandri.
Attraktive Präsentation der BMW-Roller auf der Eicma in Mailand. Das ist übrigens Manuela, die Freundin von Marco Melandri.

Also alles Friede, Freude, Eierkuchen? Nicht ganz, denn auch eine gut organisierte Messe kann Italiens Krise nicht verschwinden lassen. So wurden in Mailand viele neue Großroller gezeigt, von den beiden BMW-Modellen bis zum 850er von Aprilia. Inzwischen dürften sich die Hersteller aber fragen, ob sie dafür ausreichend Kundschaft finden, denn gerade im Rollerkernland Italien herrscht Katerstimmung. Die Neuzulassungen gingen bereits in diesem Jahr bei Rollern um rund 18 Prozent, bei Motorrädern um knapp elf Prozent zurück. Beliebtestes Motorrad der Italiener bleibt aber ein Hochpreis-Modell: Die BMW R 1200 GS führt die Hitparade unangefochten an.

Die Krone der Messe-Königin ging aber an ein anderes Modell: Das Traummotorrad 2011 ist die Ducati 1199 Panigale. Das ergab eine Befragung der italienischen Zeitschrift Motociclismo. Von den gut 13 800 Motorradfahrern, die auf der Messe einen Fragebogen ausfüllten, stimmte eine überwältigende Mehrheit von 53,4 Prozent für die 195 PS starke Schönheit aus Bologna. Auf dem zweiten Platz landete mit 17 Prozent die MV Agusta F3, und Dritte wurde die Husqvarna Nuda 900R mit drei Prozent.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote