Einstellmöglichkeiten Federbein

Anders als die Gabel muss sich das Federbein nicht um die Führung des Rades kümmern. Wird ein Federbein über ein Hebelsystem angelenkt, steigen die Federkräft trotz linearer Feder progressiv an. Im Ausgleichsbehälter verhindert ein mit Gasdruck beaufschlagter Trennkolben, dass sich das Öl im Dämpfer mit Luft vermischen kann. An diesem Behälter sitzt die Einstellschraube für die Druckstufendämpfung. Die Zugstufe versteckt sich am unteren Ende des Federbeins. Die Einstellung kann - wie bei der Gabel - in Rasterungen (Klicks) oder rasterlos verändert werden. Ebenso die Federvorspannung, die in mehreren Stufen oder stufenlos über ein Gewinde verstellt wird. Das Anheben des Fahrzeughecks über eine Gewindespindel verändert das Handling, ist bei Serienfederbeinen allerdings nur selten möglich.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote