Enthüllt: neue BMW F 650 ST (Archivversion) Family Friend

Die Straßenversion der erfolgreichen BMW F 650 GS steht vor der Tür. Sie soll das ideale Fahrzeug für die ganze Familie werden.

Noch in diesem Jahr wird BMW die Straßenversion der F 650 GS präsentieren. Ziel der Neuentwicklung: ein Motorrad für alle Familienmitglieder, vom Vater über die unternehmungslustige Partnerin bis hin zum motorradversessenen Nachwuchs. Dazu wurde die F 650 ST technisch und optisch so aufwendig gestaltet, dass es Einzylinderfans das Wasser in die Augen treibt. Unangetastet blieb das bewährte Einspritz-Triebwerk mit geregeltem Katalysator und satten 50 PS. Allerdings sorgt nur ein einzelner, ovaler Schalldämpfer für Ruhe.Interessant und für BMW geradezu revolutionär: Die 650er besitzt einen Zahnriemenantrieb. Damit ist für besseren Antriebskomfort gesorgt, der Wartungsaufwand geringer, und der Zahnriemen läuft wesentlich geräuschärmer als eine Kette. Konsequent auf Straßenbetrieb ausgelegt sind auch die Dreispeichen-Gussräder, die mit breiteren Reifen, vorn nun auch im 17-Zoll-Format, bestückt sind. Das Hinterrad wird übrigens von einer Einarmschwinge geführt. Ein beachtlicher konstruktiver Aufwand, aber schick und ein Segen beim Radausbau.Beim Design scheute BMW diesmal keine Mühen: Stand die alte ST hinten unharmonisch tief auf ihrem schmalen Reifen, sind nun Federwege, Radgrößen und Karosserieform aneinander angepasst. Heraus kommt ein sehr ansehnliches, fast schon funbikeartiges Motorrad. Ein Doppelscheinwerfer ähnlich dem der R 1150 GS ziert die Front, die eine etwas höhere Scheibe als die GS trägt.Ungewöhnlich ist die Idee, in der Tankattrappe ein Staufach unterzubringen, für das BMW einen passenden Tankrucksack anbieten will. Noch nicht entschieden haben die Bayern, ob die Neue eine elektrische Sitzhöhenverstellung mittels Spindel erhält. Wäre aber nett, denn dann könnte jeder in der Familie glücklich werden mit der F 650 ST.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote