Erlkönige von Honda und BMW Bitte recht deutlich

Zugegeben, so ganz durchgängig hat es nicht geklappt mit den scharfen Erlkönigfotos. Was der Lust am genauen Schauen nur wenig Abbruch tut. Zumal wenn Honda und BMW die Opfer eines Motorrad-Paparazzos werden.

Foto: Young Machine
Neuheit 2004: Kawasaki ZX-10R
Neuheit 2004: Kawasaki ZX-10R
Amerika, Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Mag sein, dass dieses Prädikat etwas abgedroschen wirkt. Und doch scheint es noch immer zu stimmen. Viele Motorradhersteller sehen in den USA den Markt mit dem größten Wachstumspotenzial und entwickeln eifrig die dorthin passenden Motorräder. Große Cruiser zumeist, wie die BMW R 1200 C Montauk (siehe Seite 16), die Yamaha Road Star Warrior oder gar echte 2000er, die Triumph ganz sicher und Kawasaki gerüchteweise in der Pipeline haben.
Da kann Honda, obgleich mit der VTX 1800 und der sechszylindrigen Valkyrie auch nicht gerade schüchtern vertreten, nicht zurückstehen. Wie das Aufmacherfoto zeigt, arbeitet der größte Motorradhersteller der Welt an einer Weiterentwicklung der VTX 1800, die wunderbar groß und böse und puristisch aussieht. Wer sich vom ersten Schock der Verzückung erholt hat, bemerkt den Zahnriemenantrieb zum Hinterrad, welcher
alternativ zum normalen VTX-Kardan erprobt wird. Das zierliche Hinterrad sitzt
in einer Softail-Schwinge. Die sieht nach bestbewährtem Harley-Muster aus wie ein starres Rahmenheck, wird aber durch diskret unter der Maschine verborgene Federelemente gefedert.
Nach dem gleichen Prinzip wie bei
der Hinterradfederung, nämlich: haben und verbergen, verfährt Honda mit dem Wasserkühler. Auf einem hier nicht abgedruckten, weil zu unscharfen Foto des Erlkönigs ist zu erkennen, dass er nicht vorn zwischen den Rahmenunterzügen sitzt. Da suggeriert der mächtige Cruiser fahrtwindgekühlte Ursprünglichkeit. Man muss schon ganz genau hinsehen, um zu beiden Seiten unterhalb der Sitzbank zwei Lufthutzen und vor dem Hinterrad das
Gehäuse eines Lüfters zu entdecken. Dort also sitzt der Kühler, und so macht auch der etwas provisorisch anmutende Ausgleichsbehälter Sinn. Weil’s so schön ist, camoufliert Honda gleich noch alle schalldämpfenden Elemente der Auspuffanlage und zeigt nach außen hin nur eine herrliche Zwei-in-nichts-Dragpipe-Optik. So bleibt lediglich ein einziger Wunsch zu äußern: Bitte an diesem Entwurf nichts mehr verwässern; er sieht einfach geil aus.
Ein Absatz noch zu den nebenstehenden Fotos der neuen BMW R 1200 GS. Immerhin gibt der Pixelbrei einen ersten Eindruck vom wahren, ungetarnten Gesicht des neuen Boxers; er zeigt außerdem, dass der Motor nun tatsächlich deutlich höher eingebaut wird als bei
der alten GS. Zum Herbst dieses
Jahres wird die Nachfolgerin allerdings noch nicht vorgestellt; es gibt Hinweise auf eine Präsentation Mitte 2004.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote