Erneut defekte Zylinderkopfdichtung an der GSX-R 750 (Archivversion) Zum Dritten

Kilometerstand 49900, die Suzuki GSX-R 750 hatte den Langstreckentest fast überstanden. Ein letztes Mal sollte sie nach Hockenheim, um die Fahrleistungen am Ende der Dauertestdistanz zu ermitteln. Die Messungen von Durchzug, Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit im Solobetrieb auf der Waldgeraden des Motodroms ließ die GSX-R 750 unbeeindruckt über sich ergehen. Stand lediglich noch einmal das gleiche Meßprogramm mit zwei Personen an. Doch da versagte der potente Hochleistungs-Reihenvierzylinder plötzlich den Dienst. Auslaufendes Kühlmittel am Verkleidungskiel und vom Motor aufsteigende Dampfwolken ließen nichts Gutes vermuten.Nachdem bereits bei Kilometerstand 30000 und 35000 eine durchgeblasene Zylinderkopfdichtung die Dauertest-Suzuki zu außerplanmäßigen Werkstattaufenthalten gezwungen hatte, war es ganz knapp vor Erreichen der 50000-Kilometer-Marke zum dritten Mal soweit: Ursache für den Kühlwasserverlust war der gleiche Defekt. Bevor der Langstreckentest der Suzuki nun endgültig abgeschlossen werden kann, muß die GSX-R erneut in die Werkstatt, um die Zylinderkopfdichtung zu ersetzen. Um anschließend die letzte Härteprüfung vor der Komplettdemontage dann hoffentlich problemlos zu überstehen: die ausstehenden Fahrleistungsmessungen in Hockenheim und die abschließende Ermittlung der Motorleistung auf dem Prüfstand.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote