26 Bilder
Ducati 1299 Panigale S.

Euro 3-Klassiker: Ducati 1299 Panigale Die lang Ersehnte

Die Ducati 1299 Panigale sollte eigentlich der Euro4-Norm zum Opfer fallen, dachte man zumindest. Die großen Herbstmessen in Köln und Mailand haben aber gezeigt, dass der Supersportler mit ziemlicher Sicherheit auch im kommenden Jahr an den Start gehen wird.

Die Geschichte der Ducati 1299 Panigale beginnt eigentlich mit der 999 von Ducati. Die ersann Designer Terblanche fürs Jahr 2003 als Nachfolger der seligen 916-Baureihe. Und traf damit so gar nicht den Geschmack der Ducati-Gemeinde. Die fieberte dem Nachfolger entgegen. Zwei Scheinwerfer nebeneinander, zwei Auspufftüten im Heck und Einarmschwinge waren als Zutaten gesetzt: Das musste die 2007 erschienene 1098 aufweisen. Tat sie auch, weshalb die Ducatisti wieder versöhnt waren. Über 1198 und 1199 – ab jetzt gab es einen Under-Engine-Auspuff – ging’s zur 1299. Die sattelt nochmals mehr Hubraum auf, schickt fette 116er-Kolben hin und her. Mit dem Kubikzentimeter-Plus sprengt sie zwar jede Eignung für Rennreglements, dem Landstraßen-Hasardeur kann das aber egal sein. Der freut sich eher über die angewachsene Leistung. 197 PS sind eine Ansage.

Dabei hat die 1299 nicht nur Power an Bord, sondern auch viel moderne Elektronik. E-Gas, ABS, Fahrmodi und diverse weitere Zutaten zeichnen sie aus. Zusammen mit dem Schwestermodell Ducati 1299 Panigale S stellt sie im Ducati-Programm damit die sportliche Speerspitze, die auch lautmalerisch kaum zu toppen ist. Wer unterwegs gehört werden will, findet in der 1299 den idealen Spielpartner. Das ist fast zu viel des Guten. Die Euro 4-Norm schreibt mit der ECE-R41 gleich neue Geräuschgrenzwerte vor. Ducati muss unter anderem deshalb beim sportlichen Aushängeschild ran. Ein direkter Nachfolger ist noch nicht final vorgestellt worden. Ducati hat auf der INTERMOT in Köln allerdings verraten, dass die 1299 Panigale und das Schwestermodell Panigale S in Zukunft mit einer neuen Traktionskontrolle und der Wheelie-Kontrolle EVO ausgestattet werden. 2017 erfolgt nur der Abverkauf gemäß den Vorgaben der „auslaufenden Serie“. Ein Schlupfloch, um die Euro 4-Norm für die noch nicht verkauften Exemplare zu umgehen.

Anzeige

Wünsche der Desmo-Fans sind klar

Der Nachfolger wird also mit ziemlicher Sicherheit kommen. Ducati ohne leistungsstarkes, sportliches Aushängeschild ist einfach undenkbar. Die Wünsche der Desmo-Fans sind dabei klar: Bitte so weitermachen. Und wenn irgendwie möglich, die Schalldämpfer schön am oder ins Motorrad integrieren. Die Auspufflösung wie bei der kleinen 959 stieß auf nicht allzu große Gegenliebe. Aber Ducati wird es schon richten. Vorstellbar ist der vom siegreichen Superbike-WM-Bike abgeleitete Schalldämpfer, der auch bei der neu präsentierten 1299 Superleggera verwendet wird.

Bis dahin schnell noch mit der Ducati 1299 Panigale über die Landstraße huschen, den fetten Schlag des V2 genießen. Die von der 916er-Baureihe geerbte Stabilität in sich aufsaugen, sich gleichzeitig über das leichtfüßigste Handling aller bis dato zulassungsfähigen roten Superbikes freuen.

Auf den Punkt genau verzögern, abwinkeln und mit fettem Punch aus den Ecken rausfeuern. Die Ducati 1299 Panigale kann das, verlangt – auch das ist Ducati-typisch – immer noch eine führende Hand, belohnt dafür aber mit einem Fahrgefühl, wie es nur ein Sportbike aus Bologna bieten kann. Das soll, das muss so bleiben. Demnächst wissen wir, ob das geklappt hat.

Anzeige
Foto: Ducati
Ducati 1299 Panigale S.
Ducati 1299 Panigale S.

Technische Daten Ducati 1299 Panigale S

Technische Daten Ducati 1299 Panigale (k.A.)
Modelljahr 2015
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 116,0 / 60,8 mm
Hubraum 1285 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,6
Leistung 151,0 kW ( 205,0 PS ) bei 10500 /min
Max. Drehmoment 145 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Monocoque
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 200/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1437 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 96 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 830 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 370 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis 20490 Euro
Technische Daten Ducati 1299 Panigale S (k.A.)
Modelljahr 2015
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 116,0 / 60,8 mm
Hubraum 1285 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 12,6
Leistung 145,0 kW ( 197,2 PS ) bei 10500 /min
Max. Drehmoment 145 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb x-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Monocoque
Federweg vorn/hinten 120 mm / 130 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 200/55 ZR 17
Bremse vorn/hinten 330 mm Vierkolben-Festsättel / 245 mm Zweikolben-Festsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1437 mm
Lenkkopfwinkel 66,0 °
Nachlauf 96 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 830 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 370 kg
Höchstgeschwindigkeit 299 km/h
Preis
Neupreis 25490 Euro

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel