Fahrbericht Bimota DB6R Delirio 1100 Gebündelter Fahrspaß

Foto: Sagen
2006 brachte Bimota die erste DB6 Delirio auf den Markt. Seit Ducatis lufgekühlter DS1100 Motor verbaut wird, ist die Delirio identisch motorisiert, wie die 90 PS starke Ducati-Hypermotard: ein perfektes Zusammenspiel!

Selbst die wunderschöne Adria-Küste hat ihre verregneten Tage. Unglücklicherweise erwischte ich genau einen von ihnen. Um trotzdem in den Genuss der DB6R zu kommen, führte mich meine Route direkt von der Fabrik in Rimini zum ältesten Freistaat der Welt, nach San Marino. Das erste, was einem an der DB6R auffällt, ist das perfekt ansprechende Fahrwerk. Bimota produziert mit der Delirio in der R-Version einen wahren Naked-Racer. Allein die neuen Felgen bewirken eine Gewichtseinsparung von 5,5 Kilogramm. Der vordere Kotflügel sowie die Seitenverkleidung und weitere Verkleidungsdetails sind aus Karbon gefertigt. Das bringt der R-Version einen Gewichsvorteil von sieben, auf somit 170 Kilogramm. Der Gitterrohrrahmen wurde von Bimota und Sergio Robbiano bereits für die erste Delirio entworfen. Die DB6R basiert auf dem Fahrwerk der DB5, wurde jedoch mit zahlreichen Änderungen versehen. So ist beispielsweise die Sozius-Fußraste an einer Verlängerung des Gitterrohrrahmens angebracht. Solche Details sind für Bimota nur realisierbar, da sie noch von Hand produzieren.

Anzeige
Foto: Sagen
Auch die Bremsanlage von Brembo mit der neuen 18-mm-Radialpumpe entspricht dem hohen Anspruch. Die Wave-Bremsscheiben mussten weichen, da sie nicht ausreichend für den Rennbetrieb geeignet sind. Im Gegenzug entspricht die neue Trockenkupplung dem Image der neuen DB6R: Vorsicht, die Kupplung ist genauso aggressiv, wie das Motorrad selbst!

Die Bergstrecke in San Marino erinnert an Monaco ohne Meer. Die Delirio macht es einem in diesem Terrain sehr schwer, sich an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit zu halten. Gleichzeitig bleibt es schwierig, die aufgezogenen Conti Race Attack auf Temperatur zu halten. Wieder zurück auf der italienischen Seite werden die Straßen wieder schneller und somit Delirio-freundlicher.
Anzeige
Ihr höchstes Drehmoment erreicht die Delirio bereits bei unter 5000 Umdrehungen. Das macht es nicht leichter, die 90 Desmo-Pferdestärken auf den Asphalt zu bringen. Die DB6R ist gebündelten Fahrspaß, bei fast legalen Geschwindigkeiten: besser als eine Supermoto und cooler als eine GSX-R.

Bimotas DB6R Delirio 1100 ist ein fantastische Motorrad für Fahrer, die ihre Maschine kennen. Ungeübte Fahrer werden sowohl von dem Biss der Trockenkupplung überrascht sein, als auch von der Tatsache, wie schnell sich ein Vorderrad dem Himmel entgegenstrecken kann. Auch die Brembo-Bremsanlage verlangt vom Fahrer viel Fingerspitzengefühl. Die Delirio ist ein besonderes Motorrad für besondere Fahrer. Sie steht zweifellos weit oben auf der Liste der Motorräder, die ich mir kaufe, nachdem ich im Lotto gewonnen habe.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel