Fahren für die Rente (Archivversion)

Von 1,40 Euro für einen Liter Normalbenzin gehen rund 88 Cent an den Staat.

22. November 2007: Nicht mal einen Cent kostet die Förderung von einem Liter Rohöl im güns-tigsten Förderland Saudi-Arabien. Am Rotterdamer Produktenmarkt wird der Liter allerdings, egal, woher er kommt, mit 40 Cent notiert. Und der sogenannte Produktenpreis für einen Liter Normalbenzin schließlich liegt bei 42,6 Cent. Für denselben Stoff zahlt man an deutschen Tankstellen im Schnitt 1,40 Euro. Keine zehn Cent davon machen den Deckungsbeitrag der Anbieter für Transport, Vertrieb etc. aus. Der Rest geht an den Staat. Über 40 Milliarden Euro spielte ihm die Energiesteuer, die sich aus Mineralöl- und Ökosteuer zusammensetzt, im letzten Jahr ein. Und damit nicht genug, denn das Perfide an der Energiesteuer, die nicht etwa prozentual vom Spritpreis abhängig, sondern eine feste Größe von insgesamt 65,5 Cent ist, besteht darin, dass darauf noch 19 Prozent Mehrwertsteuer erhoben werden. 90 Prozent der Ökosteuer fließen als Subventionen in die Rentenkassen. Würde die Steuer gesenkt, müsste die Kohle anderweitig beschafft werden.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote