Fahrermeinung: Karsten Schwers, Tester (Archivversion) Top – das ESA-Fahrwerk

Zwei Seelen wohnen, ach, in meiner Brust: Zum einen finde ich den Langstreckenkomfort,
die Motorleistung und das ESA-Fahrwerk der K 1200 S absolut begeisternd, zum anderen würde ich mir an vielen Stellen den japanischen Standard wünschen. Das Getriebe, das Spiel im Antriebsstrang und die gelegentlichen Zicken von ABS und Bremskraftverstärker – beide waren vor allem bei den Fahrversuchen mitunter nicht einsatzbereit – sollten die Münchner
der großen K noch austreiben.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel