Fahrermeinungen (Archivversion)

Sergio Remero über die BMW F 650 GS
Diese BMW hat mich wirklich überrascht. Ich dachte noch, die F 650 sei zu schwach im Vergleich zu den anderen Final-Bikes. Doch das macht sie mit ihrem tollen Handling locker wett. Auf den ganz winkligen Straßen fehlt zudem kein einziges PS. Und schließlich gibts eine Menge Zubehör für das Geld, das man gegenüber den anderen beim Kaufpreis spart.

Peter Mayer über die BMW R 1200 GS
Was soll man zur GS noch sagen? Wäre sie ein Mensch, spräche man von Doping. Sie kann alles, sie tut alles – und das noch meist besser als irgendein anderes Motorrad. Leider hat sie beim Dopen etwas zu viel Wachstumshormone abbekommen. Ihre gewaltigen Dimensionen sind wirklich Respekt einflößend.

Jeroen Hidding über die BMW R 1200 R
Um beim Segeln Spaß zu haben, wähle ich eine Jolle und kein Schlachtschiff. Die GS ist mir deshalb einfach zu groß, zu mächtig und zu hoch. Das R-Modell kann kaum weniger, bleibt durch seine Größe aber deutlich umgänglicher. Dieses Handling-Plus zählt hier in den Alpen mehr als Windschutz oder Soziuskomfort – zumindest für mich.

Kristijan Ticak über die Honda Fireblade
Ein tolles Motorrad, diese Fireblade. Schaltung, Handling, Federung, Bremsen, alles top. Zudem noch Dampf ohne Ende. Nur: Die Fireblade ist ein Sportler. Und das ist hier ihr Problem. Der harte Sitz, die hohen Fußrasten und der tiefe Lenker stressen. Nicht von ungefähr wurde sie beim Motorradtausch immer zuletzt gewählt.

Andrea Toumaniantz über die Kawasaki 1400 GTR
Vollausstattung, Windschutz, außergewöhnliche technische Lösungen wie variable Steuerzeiten oder auch die Tetra-Lever-Schwinge samt Kardanantrieb, all das sagt mir: Die GTR ist ein moderner und anspruchsvoller Tourer. Doch im Gebirge stößt sie an ihre Grenzen. Vor allem stört mich auf Passstraßen ihr Gewicht und das eigenartige Lenkverhalten.

Frederik Lundgren über die Suzuki B-King
Beim Motorradfahren steht für mich der Spaß an allererster Stelle. Und den vermittelt mir hier in den Alpen die Suzuki am besten. Denn die B-King ist handlich, ihr starker Antritt aus den Kehren bleibt unerreicht. Zum Thema Optik: Auch in dieser Beziehung würde bei mir keine BMW auf der Pole Position landen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel