Fallbeispiel: "sportlicher Freizeitfahrer" Oliver Noske, 23, Informatiker

Sportlicher Freizeitfahrer mit 60000 Kilometern Fahrpraxis, so lautet Olivers Selbsteinschätzung. Er hält ABS dann für sinnvoll, wenn es abschaltbar ist, fährt derzeit eine Ducati 998 und wählt, wenig überraschend, zunächst die ST 4S. Auf der Landstraße verzögert er vergleichsweise stark mit 3,5 bis 4,4 m/s². In Hockenheim überzeugt Oliver bei der ersten Bremsung durch schnellen Bremsdruckaufbau von drei Zehntelsekunden erzielt maximal aber nur rund 7,3 m/s², löst lang vor dem Stillstand die Bremse und verschenkt so unnötig Bremsweg. Resultat: durchschnittlich 5,8 m/s². Nach mehreren Bremsungen mit der Ducati steigert er sich auf 10,0 m/s² und hält damit das Hinterrad gerade noch am Boden. Mit der VFR, die der überzeugte Ducatisto erst nach viel Zureden fährt, bremst er auf sofort in den Regelbereich – und zeigt sich von ihrem Bremssystem auf Anhieb begeistert: »Meine 998 mit dem VFR-ABS wäre die ideale Kombination«, lautet sein Credo nach dem Test.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote