Fazit (Archivversion) Offene Klasse

Leistung, Leistung, Leistung. Das Thema in der offenen Klasse. Oder doch nicht, weil hier alle ohnehin mehr als genug haben. Für die Rennstrecke sogar zu viel. Das zeigen ZX-12R und Hayabusa, die an jedem Kurvenausgang so grimmige Striche auf den griffigen Jerez-Asphalt zeichnen, dass sogar die hier versammelten Top-Piloten respektvoll mit dem Gasgriff umgehen. Die eigentliche Schwierigkeit mit diesen Boliden liegt aber ganz woanders. Es sind die für dieses Terrain überflüssigen Pfunde. Beim Bremsen, beim Umlegen – eigentlich immer dann, wenn es nicht stur geradeaus geht.Mit diesen Problemen haben die anderen drei nicht zu kämpfen. CBR, ZX-9R und R1 zählen zu den Topathletinnen in der Szene. Leicht und stark, spurtstark und schnell. Am besten kann Yamahas R1 diese gelungene Kombination in schnelle Rundenzeiten umsetzen. Auch wenn es ihr ein wenig am spielerischen Handling der Honda und Kawasaki fehlt, hier in Jerez fällt dieser kleine Schönheitsfehler aufgrund fehlender Schikanen kaum ins Gewicht.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote