Fazit (Archivversion) BMW K 1200 RS

Gegesch mag die BMW, weil ihr Motor so viel Druck aus dem Keller macht und weil die Schaltarbeit sich meistens darauf beschränkt, nach dem Anrollen den sechsten Gang einzulegen. Das plötzliche Absterben und die schlechte Gasannahme in luftiger Höhe findet er allerdings gar nicht lustig. Das Fahrwerk ist allererste Sahne. Nur das unsensible Ansprechen der Hinterradfederung auf kleine Fahrbahnkanten und Kanaldeckel stört, und beim harten Bremsen sowie in engen Haarnadelkurven wird die ansonsten spielerisch zu dirigierende K etwas störrisch.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote