Fazit (Archivversion)

Auch wenn die MOTORRAD-Punktewertung die mess- und fühlbaren Unterschiede zwischen den jeweiligen Regelsystemen beziehungsweise dem Bremsverhalten der Fahrzeugkonzepte klipp und klar widerspiegelt, steht dennoch fest: In diesem Vergleich gibt es keine Verlierer. Denn über all den Messwerten steht das demonstrative Bekenntnis jedes einzelnen Herstellers zu Antiblockiersystemen. Das allein zählt. Umso mehr, als sich die Dynamik der ABS-Bewegung damit quasi ungebremst weiterentwickelt. Honda überzeugt mit der innovativen Technologie in der Fireblade auch die allerletzten Zweifler vom Potenzial eines ABS. Harley-Davidson zeigt mit dem längst überfäl-ligen Schritt zum ABS bei den im Bremsverhalten äußerst kritischen Cruisern der japanischen Konkurrenz die lange Nase. BMW demonstriert mit den formidablen Resultaten der K 1300 S einmal mehr seinen Erfahrungsvorsprung. Und sogar die vor diesem Hintergrund unauffällige Mehrheit des Felds zieht sich größtenteils exzellent aus der Affäre. In Sachen Regelqualität – insbesondere bei Nässe – hat die Entwicklung bemerkenswerte Dimensionen angenommen. Die Protagonisten des Jahres 2006 würden in diesen Disziplinen im aktuellen Testergebnis nur auf den hinteren Rängen landen. Womit die wirkliche Gewinnerin dieses Vergleichs letztlich doch feststeht: die Sicherheit.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel