Fazit Fahrwerk (Archivversion)

Sie könnte fast schon als 600er durchgehen, so easy wedelt die Yamaha R1 ums Eck. In dieser Hinsicht hat auch die Ducati einen großen Schritt gemacht, der Verzicht auf die Schmiederäder der edlen »S«-Version bringt im Alltag keine Nachteile mit sich. Ebenso wie der Griff zu Showa-Federelementen. Der Komfort ist zwar noch immer nicht grandios, aber ver-bessert. Außerdem ist die Balance zwischen Vorder- und Hinterrad stimmiger. Die Kawasaki hadert – wie bereits im letzten Jahr – in erster Linie mit der unglücklich
gewählten Erstbereifung. Sie könnte mehr.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote