FAZIT für alle drei Motorräder (Archivversion)

Platz 1Yamaha YZ 400 FKeep smiling: Wer YZ 400 fährt, kommt aus dem Lachen nicht mehr heraus. Kein Seriencrosser, ob Zwei- oder Viertakter, bringt soviel Spaß für Anfänger wie Profis. Wahre Größe spiegelt sich nicht eben im dicken Bizeps wider, die Yamaha setzt eher auf Intelligenz. Abgesehen von der schwergängigen Kupplung ist die YZ 400 F in allen Disziplinen top. Das Handling ist absolut traumhaft, die Federung Spitze, der Motor ein Gedicht. Ein Motorrad, das neue Perspektiven eröffnet.Platz 2Husaberg FC 501Wie wohltuend gut doch eine Fastenkur sein kann. Im Gegensatz zur wilden 600er erscheint die FC 501 geradezu zahm. Der knackige Motor hämmert kräftig los und scheut auch hohe Drehzahlen nicht. Die Gabel arbeitet hervorragend, hinten wäre manchmal mehr Traktion wünschenswert. Im Grenzbereich ist die Husaberg nicht unkritisch, sie erfordert einen eigenen Fahrstil. Mit etwas Übung läßt sich das unangenehme Lenkerflattern so in den Griff bekommen.Platz 3Husqvarna TC 610Zu gern würde die Husky den schwächlichen Konkurrenten mal zeigen, wo der Hammer hängt. Aber zur Zeit befindet sie sich in einem Formtief. Die Federungsabstimmung ging in diesem Jahr ziemlich daneben, auch der Motor braucht ein bißchen Feinschliff. Eine überarbeitete Federung und der Tausch von Auspuff, Lenker und Gasgriff würde die TC wieder ins Geschäft bringen. Dann könnte sie öfter ihre Muskeln spielen lassen. In vielen Situationen fehlt es an Spritzigkeit, das kann auch der sture Geradeauslauf nicht wettmachen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote