Fazit Husqvarna (Archivversion) Platz 1: Husqvarna TE 610

Sensationell ist die Husky nun wirklich nicht. Daß sie trotzdem wieder einmal eindeutig vorn liegt, verdankt sie ihrer Geschmeidigkeit: Alles an ihr arbeitet soft, leicht, easy. Der Motor, der weich einsetzt und sich auch in brenzligen Situationen gut dosieren läßt. Die zuverlässige Schaltung, ebenso die leicht zu betätigende Kupplung. Oder die sensibel ansprechende Federung, die kleine Kanten wie große Wellen einfach plattbügelt. Oder das neutrale und stabile Fahrwerk, das Vertrauen aufbaut. All das trägt dazu bei, daß die TE nicht nur vom Enduro-Rennfahrer, sondern auch vom Anfänger zu beherrschen ist, Kraft sparend und Kondition schonend. Einen etwas härteren Punch beim Beschleunigen werden nur Profis vermissen, Perfektionisten könnten der Husky eine etwas schlampige Verarbeitung im Detail ankreiden.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote