Fazit Sportler (Archivversion)

Es ist nicht die schiere, unbändige Leistung, die der Fireblade zum Sieg in ihrer Klasse verhilft. Das sichere Gefühl, den Hochleistungssportler in allen Situationen und auf noch so schlechten Straßen­belägen souverän im Griff zu haben, gibt den Ausschlag. Zu straff oder auch nur schlecht abgestimmte Fahrwerke (848 und RC8) oder ein zu hart ans Gas gehender, ruppiger Motor (RC8) mindern den Fahrspaß. Die Yamaha verliert, weil ihr drehzahlgieriger, schmal­brüstiger Vierzylinder in den Bergen wenig Sinn macht.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote