Frage 2

BMW: Bei Regelungssystemen für den
Antrieb hat BMW umfangreiche Erfahrungen sowohl auf der Pkw-Seite als auch aus der Formel 1. Analoge Systeme, also Antriebs-Schlupfregelung, möglicherweise auch einen »elektronischen Gasdrehgriff« für sehr leistungsstarke Motorräder, können wir uns sehr gut vorstellen, aber über zukünftige Entwicklungen möchten wir keine Auskünfte geben.
Ducati: Wir denken, Traktionskontrolle ist eine mögliche Antwort auf diese Problemstellung. Wir sind gerade dabei, sie zu erforschen und halten sie grundsätzlich bei all den Motor-
rädern für sinnvoll, die sich durch ein geringes Leistungsgewicht auszeichnen.
Honda: Die Verbesserung der Fahrbarkeit ist für die Entwickler immer die größte Herausforderung. Viele Entwicklungen in diesem Bereich werden bei Honda von den MotoGP-Renn-
maschinen abgeleitet. Was dort klare Verbesserungen der Fahrbarkeit schafft, hat gute Chancen, in die Produktion von (supersportlichen) Serienmotorrädern einzufließen. Beste Beispiele für die Verbesserung der Fahrbar-
keit sind der elektronische Lenkungsdämpfer HESD oder auch die handlingsoptimierte
Lage des Kraftstofftanks bei der Fireblade.
Kawasaki: Mehr elektronische Kontrollen
wie bei unserem MotoGP-Motorrad werden auch die Straßenmotorräder der Zukunft
besitzen. In der Zukunft könnten wir drive-by-wire (ein elektronischer Gasgriff; Red.) und Traktionskontrolle haben.
Yamaha: Die höchste Effizienz beim Fahren bringt die Elektronik, wenn sie sowohl die
Leistung als auch die Funktion unterstützt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote