Frage 5

BMW: Direkteinspritzung ist eine Entwicklung, in der viel Potenzial für die Zukunft steckt. Bei Motorrädern
wird es aber noch einige Zeit dauern, bis wir diese Technik in den Motoren
sehen werden.
Ducati: Nach unserer Meinung können die derzeitigen und zukünftigen Schadstoffgrenzwerte mit einem gut gestalteten Brennraum und einem Katalysatorsystem
eingehalten werden.
Honda: In der Tat ist die Entwicklung noch effizien-
terer Motoren die Heraus-
forderung der Zeit für
die Entwickler. Als größter
Motorenhersteller der
Welt hat Honda hier ein überragendes Know-how, das auf vielfältige Weise
eingesetzt wird. Sei es
der Einsatz von Vierventiltechnik und Kraftstoff-
einspritzung bei einem
50er-Roller bis hin zur
kürzlich vorgestellten Gold
Wing, die aufgrund einer weiterentwickelten Abgasregelung die kommenden Euro-3-Werte um mehr als 50 Prozent unterschreitet.
Kawasaki: Siehe oben. Direkteinspritzung ist ein Thema, mehr können wir dazu nicht sagen.
Yamaha: Direkteinspritzung ist eine gute Methode, Motoren einen geringen Verbrauch und sauberes Abgas anzuerziehen. Für die
Zukunft werden jedoch auch andere Ideen – Elektro- und Hybrid-
antriebe – erforscht.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote