Französische Atomo (Archivversion) Schlägt ein

Gleich in der ersten Saison erreichte die Atomo Platz zwei in der französischen Pro-Twin-Serie und Rang vier im Sound-of-Thunder-Europacup. Das Bike, das nur 157 Kilogramm wiegt, wird vom Triebwerk der Suzuki TL 1000 befeuert. An das aus dem Vollen gefräste Motorgehäuse ist die Schwinge angelenkt. Zahnarzt Jean Bertrand Bruneau entwickelte die Radnabenlenkung, Yves Malka war fürs Design zuständig, und Jérome Brun konstruierte den Prototyp. Das Team will Produktionsrenner und vielleicht sogar zulassungsfähige Motorräder bauen. Infos im Internet unter www.multimania.com/atomo.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote