Für flotte Einsteiger: Yamaha XJ 600 S/N Diversion (Archivversion) Der Unimog fürs Wochenende

Stammtischfrage: Was verbindet man mit der XJ 600 Diversion? Antwort – in den meisten Fällen: ein Topcase. Das dürfte Sie als XJ-Interessenten nicht abschrecken. Sie sind pragmatisch veranlagt und wollen stets alles sicher eingetütet haben. Die XJ wird Sie zuverlässig zur Arbeit bringen und Ihnen auf etlichen Tagestouren schmackhafte Kurvenmenüs servieren. Den Griff zum luftgekühlten Four werden Sie genauso wenig bereuen wie den Anbau des Topcase.

Bauzeit: 1991 bis 2003 (N-Version 1994 bis 2003)
Neupreis (1991, 1994):
XJ 600 S 8600 Mark, XJ 600 N 9590 Mark
Bestand: zirka 19800 Maschinen
Verkäufe pro Jahr: zirka 6000 Stück

Marktsituation/Preise: Knapp 20000 Maschinen listet das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Bestand, ein Drittel davon wechselte im vergangenen Jahr den Besitzer. Das liegt etwa auf Höhe der aktuellen Scheidungsrate und deutet auf mehrerlei hin. Einerseits trennt man sich
offensichtlich leicht von einer Diversion. Andererseits ist sie leicht unters Volk zu bringen, zudem sinken die Preise auf ein attraktives Niveau – was der potenzielle Käufer goutiert. Das ernsthafte Gefeilsche beginnt bereits bei 1000 Euro (bei hoher Laufleistungen, aber immer noch gutem Pflegezustand) und endet bei knapp 4000 Euro – als junge Gebrauchte mit lückenlosem Scheckheft.

Besichtigung: Lange Bauzeiten bedeuten in der Regel hohe Kilometerleistungen und viele Optimierungen. An der Standfestigkeit des kleinen Fours gibt es allerdings keine großen Zweifel. Auffälligkeiten bestehen unter anderem beim ersten Baujahr durch eine schwache Federbeinaufnahme an der Schwinge sowie ein zu lasches Fahrwerk. Abhilfe bringen Nachrüstfederbeine von White Power oder Hagon sowie ein Gabelstabilisator, progressive Gabelfedern und Gabelöl mit höherer Viskosität. Ein kritischer Blick gilt den Gummidichtungen der Vergaser-Beheizung. Heulgeräusche deuten auf starke Abnutzungserscheinungen an den Getrieberädern hin.

Fazit: Sie ist das, was man unter schnörkellosem Brot-und-Butter-Motorrad versteht. Anfänger und Wiedereinsteiger bekommen mit der verkleideten S-Version und nackten XJ 600 N ein Krad mit hohem Breitbandnutzen. Nicht zu vergessen: Schwächen lassen sich mit überschaubarem Aufwand beseitigen.

Tests in MOTORRAD: 24/1991 (T),
1/1994 (LT), 19/2000 (VT), 23/2002 (TT)

LT=Langstreckentest, T=Test, TT=Top-Test, VT=Vergleichstest; Nachbestellungen:
Telefon 0711/182-1229

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote