Gas Gas FSR 450

Während die spanischen Zweitakter in ihren Klassen Topplatzierungen erreichen, kann die FSR 450 nicht überzeugen. Der mit elektronischer Einspritzung ausgestattete Motor macht in allen Lebenslagen einen angestrengten Eindruck. Dies schlägt sich auch in den Rundenzeiten nieder. Das Motorrad wirkt schwerfällig, die extrem harte Sitzbank und die eigenwillige Ergonomie mit ungewöhnlicher Lenkerform verstärken diesen Eindruck noch. Die Unterschiede gegenüber dem im Vorjahr im Masterenduro wesentlich erfolgreicheren 450er-Modell: ein überarbeiteter Rahmen sowie die bei allen Gas-Gas-Modellen neu gestalteten Plastikteile und ein neuer Luftfilter. Zudem erhielt der Motor ein neues Gehäuse und eine leichtere Kurbelwelle.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel